Ausbildung zum Schlaftrainer / zur Schlaftrainerin

Fast jeder dritte Bundesbürger leidet inzwischen an Schlafstörungen aus nicht organischer Ursache, die ihn auf Dauer krank machen. Häufigste Ursache: Stress. Schlaftrainer helfen Betroffenen, die innere Uhr, die aus dem Takt geraten ist, wieder richtig zu stellen und zu üben, wie sie Schritt für Schritt in ihren natürlichen und erholsamen Schlafrhythmus zurückfinden. Nach einer Einführung in die Schlafmedizin werden in diesem fünftägigen Ausbildungsblock die häufigsten Störfaktoren der Nachtruhe entlarvt und wirkungsvolle Gegenmittel aufgezeigt.

Nach neuen neurobiologischen Erkenntnissen ist die praxis- und übungsreiche Ausbildung  ausgerichtet, Lerninhalte auf dem Weg zu einem wieder guten Schlaf sind:

  • Sofort-Hilfeprogramm: Atem-, Visualisierungs- und Akupressurtechniken
  • Phyto- und Aromatherapie: Ruhe fördernde Heilpflanzen, Gewürze und Düfte
  • Bett & Schlafen: eine Frage der inneren Einstellung
  • Der eigene Rhythmus zählt
  • Ernährung & Bewegung
  • Abendrituale
  • Ballast abwerfen & Gedankenmühle stoppen: neue Verhaltenweisen entwickeln
  • Tagträumen lernen
  • Wahrnehmen statt interpretieren
  • Brain-Gym
  • Ziele & Wünsche
  • Schlaf- und Traumtagebuch
  • Visionstafel entwerfen
  • Paradoxe Methoden
  • Was braucht das Kind? Und was der Senior?

Ausbildungsziel: neue Fachtherapeuten für Schlafmedizin