Praktisch: Erfolg haben

Fr. 17 bis 21 Uhr, Sa. 10 bis 18 Uhr, So. 10 bis 13 Uhr

Sie haben ein Ziel vor Augen und wissen noch nicht genau, wie Sie es erreichen können? Sie schätzen gute Gespräche mit anderen und möchten Missverständnisse aus dem Weg räumen? Sie würden gerne neue Fähigkeiten in sich entdecken und suchen nach wertvollen Strategien? NLP, die Kunst und die Wissenschaft von persönlicher Vervollkommnung, Bestleistung und erfolgreicher Kommunikation, kann dabei gute Dienste leisten und vermitteln, was den Unterschied zwischen dem Hervorragenden und dem Durchschnittlichen ausmacht, mit Hilfe von wirkungsvollen Techniken, die das berufliche und private Leben bereichern. Das Wochenendseminar im Seminarhaus Schlüsselblume, Münstereifeler Straße 16 in Kreuzberg/Ahr, bietet eine übungsreiche Einführung ins NLP und vermittelt grundlegende Techniken und Methoden.

Praktisch: Kommunikationstraining

Mit einander zu reden, ob beruflich oder privat, erscheint uns oft als so selbstverständlich, dass wir nicht darüber nachdenken, was genau passiert, wenn wir ins Gespräch kommen. Die Fähigkeit zu kommunizieren ist Hauptbestandteil der „sozialen Kompetenz“, die gerade im Berufsleben immer bedeutsamer wird. An drei Montagabenden (29. Februar, 11. April und 23. Mai) lernen die Kursteilnehmer praktisch und alltagstauglich, was gelungene Kommunikation ausmacht und wie sie für jeden zu erreichen ist.

Mit Köpfchen abnehmen

Nur die reine Vorstellung, viele Pfunde weniger auf die Waage zu bringen, nutzt nichts. Eher quält die Vorstellung, ab heute kaum noch Süßes oder Fettes essen zu dürfen und gar noch täglich Sport zu machen. Schlanksein beginnt im Kopf – denn Heißhunger-Attacken, Kummerspeck und Frustpolster haben meistens einen Grund, der schon einige Zeit im Unbewussten vergraben liegt. Die Ursache behutsam aufspüren und ungesundes Verhalten abstellen: In diesem Tagesseminar lernen Betroffene Möglichkeiten kennen, anders als bisher mit Essen umzugehen und wie sie das Leben genießen können – ohne Diät machen zu müssen.

 

Praktisch: Grundlagen der Kommunikation

Praktisch für Therapeuten: Gut miteinander ins Gespräch zu kommen und im Gespräch zu bleiben, ist wichtigste Voraussetzung für eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Therapeuten und Patienten. Zuhören, verstehen, sich einfühlen können in die Welt des Anderen: Nimmt der Therapeut den Patienten als Individuum wahr, baut er dessen Ängste ab, motiviert ihn, fördert die Therapietreue und erzielt eher gute Heilerfolge.

Methoden aus dem NeuroLinguistischen Programmieren und Ausflüge in die Idiolektik bestimmen dieses übungsreiche Tagesseminar.

Ziel des Workshops: zufriedene Patienten, die gerne in die Praxis wiederkommen und sie weiterempfehlen.

Powerday: Coaching gegen Prüfungsangst

Prüfungsängste blockieren uns in den entscheidenden Momenten einer Prüfung und wir können auf das erarbeitete Wissen nicht mehr zugreifen. Mit der Angst verbunden sind negative Überzeugungen und Emotionen. In diesem eintägigen Workshop lernen Schüler, Studenten und Interessenten, wie sie sich von ihrer Prüfungsangst befreien können – mit Techniken aus dem Kurzzeitcoaching und aus energetischen Verfahren, die sich als besonders wirksam erwiesen haben. Und die praktisch wie alltagstauglich sind. Ein Extra gibt´s dazu: Dank des kinesiologischen O-Ring-Tests können die Teilnehmer herausfinden, wovor sie wirklich Angst haben.

Der Workshop steht jedem offen!

Kleine Schlafschule

Seminarinhalt: Verfahren aus der angewandten Neurobiologie, Techniken aus dem NLP, Heilmittel aus der Natur.
Ziel: lernen, die innere Uhr wieder einzustellen, so dass gesunder Schlaf wieder möglich wird.

29. – 31.01.2016, Fr 17 – 21 h, Sa 10 – 18 h, So 10 – 13 h
29. – 30.10.2016, Fr 17 – 21 h, Sa 10 – 18 h, So 10 – 13 h

Nacht für Nacht Schäfchen zählen geht an Herz und Nieren. Die Nerven liegen blank, das Immunsystem macht schlapp. Schlecht zu schlafen, hat viele Ursachen. Um seine Ruhe wiederzufinden, ist es mitunter sinnvoll, Schlafhygiene in einer Schlafschule zu lernen. Schlafhygiene macht gesunden Schlaf möglich oder fördert ihn: Bestimmte Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen helfen, Schlafstörungen zu beseitigen, zum Beispiel das Spiel mit der Farbe, die Umgestaltung der Schlafumgebung, des Tagesablaufs, der Ernährung sowie das Einüben von Schlafritualen und Entspannungstechniken. Körperliche und seelische Belastungen können den Schlaf vereiteln. Dazu zählen das „Sorgen-Karussell“ oder das „Gedanken-Mühlrad im Kopf“  sowie Nacht- und Schichtdienst.

Seminarinhalt: Verfahren aus der angewandten Neurobiologie, Techniken aus dem NLP, Heilmittel aus der Natur

Ziel: lernen, die innere Uhr wieder einzustellen, so dass gesunder Schlaf wieder möglich wird.